Saisonfinale der Mixed-Mannschaften in der Dornheimer Dreifelderhalle

Einen großartigen Abschluss fand die BFS Runde Süd an ihrem letzten Spieltag in Dornheim.

Traditionell treffen sich zum Saisonende alle Mannschaften an einem Austragungsort, um Ihre letzten Partien auszutragen. Neben der Mannschaft des Gastgebers, die sich im Kampf um die Plätze mit den Teams aus Worfelden und Egelsbach auseinandersetzen musste, entschied sich insbesondere auch die Frage, welche Mannschaft als bestes Team aus der Konkurrenz hervorgeht.

In einem packenden Finale entschied letztlich das führende Team aus Königstädten mit einem 3:2 Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Auerbach die Meisterschaft für sich. Der Sieg wurde von vielen mitgereisten Fans aus dem Rüsselsheimer Stadtteil bejubelt und war aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung über die gesamte Saison hinweg auch verdient.

Die gastgebende Mannschaft aus Dornheim glänzte zum Abschluss der Saison mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und belohnte sich, spielerisch gut aufgelegt, mit einem 3:1 Satz-Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Egelsbach. Auch mit wechselnden Besetzungen zeigte sich die Mannschaft homogen, ließ sich nach Rückständen nicht entmutigen und überzeugte durch gute Angriffsleistungen und Blockspiel. Gelegentliche Schwächen in Annahme und Feldabwehr konnten so weitgehend kompensiert werden. Am Ende stand ein verdienter 3:1 Sieg zu Buche, der sich leider nicht auf den Tabellenstand auswirkte, da Egelsbach überraschenderweise Worfelden im folgenden Spiel das Nachsehen gab.

Das letzte Spiel der Saison zwischen Dornheim und Worfelden entwickelte sich zu einem regelrechten Krimi, da sich keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile erarbeiten konnte. Nach einem 2:2 Satzgleichstand musste letztendlich der 5. Satz die Entscheidung bringen, wobei sich keine der beiden Mannschaften bis zum Seitenwechsel beim Stand von 8:7 Satzpunkten entscheidend absetzen konnte.

In der Schlussphase wirkte Worfelden willensstärker, konsequenter in Spielaufbau und Abschluss und letztlich auch mit dem Glück des Tüchtigen. Das Dornheimer Team hingegen verlor ein wenig den Faden. Leichte Fehler wurden sofort bestraft und führten dazu, dass Worfelden seine zunächst marginale 8:7 Führung ausbauen konnte. Der Dornheimer Mannschaft wollte einfach kein Punkt mehr gelingen, so ging der Satz letztlich ohne entscheidende Gegenwehr mit 15:8 verloren.

Dennoch darf das Dornheimer Team mit dem Spiel und insbesondere der Saisonleistung außerordentlich zufrieden sein. Auch wenn man sich dem ein oder anderen spielstärkeren Kontrahenten beugen musste, war im Verlauf der Saison eine deutliche Steigerung erkennbar, die auf der Verbesserung spielerischer und technischer Fähigkeiten aller Spieler und Spielerinnen beruht und Mut für den weiteren Aufbau macht.

Einen schönen Abschluss fand der Spieltag mit der abschließenden Ehrung der teilnehmenden Mannschaften und mit Lob für den Gastgeber, der mit einer gelungenen Organisation, der Veranstaltung einen würdigen Rahmen verlieh.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok