Wenn „Die jungen Wilden“ mit „Hibbelisch“ gegen „Kerngesund“ und „Eins zwei Boom“ spielen, wissen Insider sofort: Der Volleyball-Club Dornheim e.V. veranstaltet wieder sein jährliches Trio-Mixed-Turnier. Am Sonntag, den 24. April 2016 fand bereits die 13. Auflage statt. Der anhaltende Erfolg dieser Veranstaltung ist neben der gewohnt guten Organisation auf die Besonderheiten des Turniermodus zurückzuführen: Jedes Team besteht aus drei Spielern, die sich für jedes Spiel mit einem anderen 3er-Team zu einer Mannschaft ergänzen. So werden je Team sechs Spiele mit wechselnden Mitspielern ausgetragen.

Erfolg hat dabei nicht immer die Mannschaft mit den vermeintlich stärksten Spielern. Vielmehr kommt es auch auf eine gute Abstimmung mit den neuen Mitspielern an, um für eine auf 25 Minuten begrenzte Spielzeit ein schlagkräftiges Team aufzustellen. Trotz Seitenwechsel wird je Spiel ein durchgehender Satz gezählt.
Nach der Begrüßung durch Organisator Peter Huhnstock und Turnierleiter Maximilian Schott konnten die ersten drei Spiele pünktlich um 10 Uhr zentral angepfiffen werden.

In der Folge wurden 33 teilweise sehr spannende Spiele ausgetragen, wie Endstände von 33:31 oder 34:32 belegen.
Nach reibungslosem und verletzungsfreiem Turnierverlauf folgte gegen 17 Uhr die Siegerehrung. Jede Mannschaft hat neben einer Urkunde weitere Sachpreise, wie Sekt, Duschgel usw. erhalten.
Der erste Tabellenplatz war in diesem Jahr hart umkämpft. Fünf Mannschaften gingen mit je 10:2 Punkten in die Wertung. Mit dem besten Satzpunktverhältnis von 253:158 konnte sich die Mannschaft „Schlechtschmetterfront“ gegen „Steuerfahndung“ mit 236:157 (beide VC Dornheim) und Griesheim I mit 222:165 durchsetzen.

Im Anschluss an die Siegerehrung wurde unter den Spielern von zwei vorher festgelegten Tabellenplätzen ein wertvoller Sonderpreis ausgespielt: Im Modus „Best of Three“ musste ein Volleyball in einen Basketballkorb gepritscht werden. Peter Huhnstock konnte als Einziger den Ball versenken und wurde zum glücklichen Gewinner.

Die teilnehmenden Mannschaften kamen in der Mehrheit aus dem näheren Umkreis. Ein besonderer Dank für die weiteste Anreise gilt den in diesem Jahr erstmals angetretenen Mannschaften Munaki Jäger I + II vom TVB Babenhausen.
Wegen einer fehlerhaften Eintragung durch ein Schiedsgericht mussten einige Platzierungen nachträglich geändert werden. Nachfolgend wird die berichtigte Tabelle dargestellt. Auf Wunsch erhalten die betroffenen Mannschaften gerne geänderte Urkunden.
Der insgesamt sehr positive Gesamteindruck der Veranstaltung wurde dadurch keineswegs beeinträchtigt.
Wir bedanken uns bei den zahlreichen Helfern und Sponsoren und freuen uns auf ein Wiedersehen 2017!

 

    Spielpunkte Satzpunkte
1. Schlechtschmetterfront 10 : 2 253 : 158
2. Steuerfahndung 10 : 2 236 : 157
3. Griesheim I 10 : 2 222 : 165
4. Geusemer Rohrbrummer 10 : 2 220 : 179
5. Die jungen Wilden 10 : 2 196 : 182
6. Munaki Jäger II 8 : 4 209 : 181
7. Munaki Jäger I 8 : 4 209 : 190
8. Baggerhechte 8 : 4 196 : 181
9. A-Team 6 : 6 237 : 185
10. Top Fife 6 : 6 202 : 186
11. Hibbelisch 6 : 6 212 : 209
12. Die Netzroller 6 : 6 193 : 198
13. Nimm Du 6 : 6 198 : 209
14. Rüsselfieber 6 : 6 181 : 202
15. Oderstraßenbande 4 : 8 189 : 206
16. Betablocker 4 : 8 186 : 213
17. Eins Zwei Boom 4 : 8 194 : 222
18. TV BüBo 4 : 8 183 : 225
19. Kerngesund 2 : 10 179 : 222
20. Netzgrabscher 2 : 10 168 : 247
21. Eighty-Eighters 2 : 10 166 : 252
22. Angeschlagen 0 : 12 153 : 259